04471 / 980838

Informationen zum Hundegesetz

Durch das Niedersächsische Hundegesetz kommen auf alle Hundehalter einige Verpflichtungen zu, über die wir Sie auf dieser Seite gerne informieren möchten.

Grundlage für diese neuen Regelungen sind diverse Beißvorfälle in den vergangen Jahren. Ziel ist es die Sachkunde der Hundehalter zu steigern, um die Rücksichtnahme im täglichen Aufeinandertreffen von Hundehaltern und Nichthundehaltern zu verbessern. Bei Zwischenfällen können die Hunde jederzeit ihren Besitzern zugeordnet werden und durch die Haltpflichtversicherung können entstandene Kosten beglichen werden.
Um dieses Ziel des Hundegesetzes aus dem Jahr 2011 zu erreichen, sind alle Hundehalter in Niedersachsen verpflichtet ihren Hund mit einen Chip/Transponder kennzeichnen und im Zentralen Register registrieren zu lassen.

Zusätzlich besteht die Pflicht eine Haftpflichtversicherung abzuschließen und eine Sachkundeprüfung (Theorie und Praxis) abzulegen.

Über den Ablauf einer Praktischen Prüfung können Sie sich gerne bei uns in der Praxis informieren. Auch die praktische Prüfung kann bei uns abgelegt werden. Auch hierzu vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin.

… hier den ganzen Artikel lesen!

Unsere Buchempfehlung zum Thema:

Sachkunde für Hundehalter

Preis: 14,95 €

(ISBN 978-3-942335-94-2)